Wissenschaftliche Schreibwerkstatt Berlin
Team   Referenzen   Stimmen   Kontakt   AGB   Impressum  
Widerrufsrecht/Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Der Widerruf ist zu richten an:
Beate Richter, Seelingstr. 10, 14059 Berlin,
FAX: 03222 - 1180300,
E-Mail: info@WissenschaftlicheSchreibwerkstatt.de

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Berlin, 14.11.2011
Beate Richter


Stornierung von bezahlten Kursen

Die Stornierung einer Workshop-Anmeldung ist jederzeit möglich. Es gelten die unten aufgeführten Fristen. Die Stornierung hat zu erfolgen an:
Beate Richter, Seelingstr. 10, 14059 Berlin
FAX: 03222 - 1180300
info@WissenschaftlicheSchreibwerkstatt.de

Die Stornierung eines Workshops bis 20 Tage vor Workshopbeginn ist ohne Gebühren möglich. Wird bis 10 Tage vor Workshopbeginn storniert, erhält der/die Teilnehmer/in 50 % der eingezahlten Workshopgebühren erstattet. Ab dem 10. Tag vor Workshopbeginn besteht bei Stornierung durch den/die Teilnehmer/in kein Anspruch auf Rückzahlung der Workshopgebühren. In jedem der genannten Fälle ist es möglich, eine Ersatzperson zu nennen, die den bezahlten Workshopplatz übernimmt. Erscheint der/die Teilnehmer/in ohne Stornierung nicht zu den Workshopterminen, besteht ebenfalls kein Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühren.

Berlin, 2.9.2009
Beate Richter